Mainfränkische Wirtschaft vergibt Universitäts-Förderpreis

Am 17. Juni 2020 wurde der mit 30.000 Euro dotierte Universitäts-Förderpreis der Mainfränkischen Wirtschaft, aus Mitteln der gleichnamigen Stiftung im Universitätsbund Würzburg, überreicht.

Der diesjährige Preisträger ist Prof. Dr. Sebastian von Mammen vom Lehrstuhl für Mensch-Computer-Interaktion der Universität Würzburg. Er erhält die Fördersumme für die Entwicklung einer Virtual-Reality-Anwendung für das Training von Erst-Hilfe-Maßnahmen.

Mainfränkische Wirtschaft vergibt Universitäts-Förderpreis an Professor Dr. Sebastian von Mammen vom Lehrstuhl für Mensch-Computer-Interaktion der Universität Würzburg



















Im Bild von Links nach rechts: Dr. K. Mapara, Dr. A. Ledermann, S. Hofmann, Prof. A. Forchel, Prof. S. von Mammen, Dr. Th. Trenkle, Prof. R. Jahn

Der Präsident der IHK Würzburg-Schweinfurt, Dr. Klaus D. Mapara, verwies in seiner Begründung für die Auswahl auf die Bedeutung von Virtual-Reality-Anwendungen für den Innovationsstandort Mainfranken und betonte die dafür notwendige Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft.

Professor von Mammen und sein Team wollen mit dem Projekt alle üblichen Erst-Hilfe-Maßnahmen in der virtuellen Realität trainierbar machen. In einem nächsten Schritt könnten auch Trainingssysteme für verwandte Bereiche, wie z. B. das Training von Behandlungsweisen angehender Zahnärzte, entwickelt werden. Bei einem erfolgreichen Projektverlauf würde ein innovatives Start-up mit großem Wachstumspotential die Gründerszene in Würzburg bereichern und für IT-orientierte Firmen und Fachkräfte die Attraktivität des Wirtschaftsstandorts erhöhen.

Pressemitteilung

Broschüre

Weitere Informationen finden Sie in der Bröschüre "Wissen stiften, Zukunft gestalten".

Unibund Würzburg Broschüre

Download